In den letzten Wochen konnte man sich der Abkürzung „DSGVO“ (oder Englisch: GDPR) kaum entziehen. Hunderte E-Mails, die vorgeblich um Erlaubnis fragen weiterhin Newsletter senden zu dürfen und dabei die Zustimmung zu noch viel mehr Werbung verschleiern. Hunderte Pop-Ups auf Webseiten, die einem mehr oder weniger die Wahl „Friss oder Stirb“ lassen.

Nun, vielleicht stellen Sie sich die Frage: Warum habe ich keine E-Mail von commumee bekommen?

Sie müssen sich keine Sorgen um uns machen: commumee arbeitet erfolgreicher denn je. Aber der einfache Grund, warum wir ihnen keine E-Mail senden, obwohl Sie sich irgendwann mal für eine Veranstaltung über commumee angemeldet haben, ist: Wir müssen es nicht. Ihre Daten werden vom Veranstalter erhoben und commumee arbeitet hier als sogenannter „Auftragsverarbeiter“.

Das heißt konkret: Wir arbeiten nur im Auftrag des Veranstalters, um diesen bei der Abwicklung seiner Veranstaltung zu unterstützen. Ihre Daten verwenden wir nur, soweit es uns zur Erbringung unserer Dienstleistung notwendig ist.

Nun gibt es da ja noch etwas, das nennt sich „commumeeID“. Wenn Sie die „commumeeID“ nutzen, richten Sie ein Nutzerkonto bei uns ein, um sich unkompliziert mit den gleichen Daten bei mehreren Veranstaltungen anmelden zu können und darüber eine Übersicht in ihrem „Dashboard“ zu haben. In diesem Fall geben Sie uns direkt ihre Daten. Aber auch hier gilt: Sie wollen sich damit zu Veranstaltungen anmelden. Und commumee erbringt eine technische Dienstleistung. Wir werden Ihnen keine Werbung senden, keine Newsletter (es sei denn sie registrieren sich aktiv dafür, sofern wir es denn anbieten) und auch keine Datensammelei im Hintergrund betreiben.

Natürlich nutzen auch wir Analysetools (aktuell nur Google-Analytics), um die technischen Prozesse unserer Website und der Anwendung zu überwachen. Aber auch hier dient die – anonymisierte – Erhebung lediglich der technischen Verbesserung unseres Angebots. Das war es auch schon.

Unsere aktuelle Datenschutzerklärung finden Sie unter www.commumee.de/datenschutz

Und jetzt wünschen wir weiterhin viel Freude mit den DSGVO E-Mails… 😉